«

»

Okt 26

Wie Kühe die Zeitumstellung leichter wegstecken

Fotos: RLV, pixabay; Composing

Fotos: RLV, pixabay; Composing

Kommenden Sonntag wird die Uhr um eine Stunde zurückgestellt – von 3:00 auf 2:00 Uhr.

Die Aufteilung des Jahres in Sommer- und Winterzeit wird immer häufiger kritisiert. Nicht nur der menschliche Körper braucht zweimal im Jahr Tage, vielleicht sogar Wochen, bis er sich an die eine Stunde vor oder zurück gewöhnt hat. Den Tieren geht es nicht anders. Vor allem Kühe leiden unter dem Jetlag.

Die innere Uhr sagt den Kühen, wann Melkzeit ist. Nach und nach werden die Zeiten an den neuen Rhythmus angepasst. Die Tiere können sich so besser an die Zeitumstellungen gewöhnen. Erleichtert werden diese durch moderne Melkroboter. „Die Tiere spüren dank der Technik gar nichts von der Umstellung“, so der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV). Denn der Roboter melkt zu jeder Tages- und Nachtzeit. Der Umstellungs-Jetlag bleibt somit aus.

Von den gut 70.000 deutschen Milchviehbetrieben sind erst etwa 3.500 (Stand: Ende 2014) mit einem automatischen Melksystem, also einem Melkroboter, ausgestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.