«

»

Apr 24

Sandsturm sorgt für Ertragsausfälle in Schottland

Die Nachrichtenwebseite www.welt.de berichtete gestern von Sandstürmen, die in Schottland zu
teilweise erheblichen Ertragsausfällen bei den dortigen Landwirten geführt haben. Die noch sehr kleinen Pflanzen auf den Feldern wurden dabei fast gänzlich vom Sand bedeckt, teilweise sieht man nur noch die Spitzen einiger Zäune.

Ihr hört richtig, ein Sandsturm. In Schottland. Damit rechnet doch keiner…

Sand-Blog

…und genau aus diesem Grund werdet ihr uns auch recht geben, wenn ihr hört, dass man sich dagegen bis dato ganz sicher nicht versichern kann.

„Die Wetterversicherung“ wird dieses Problem lösen.

Die Sandstürme sind laut Meteorologen auf einen extrem trockenen März zurückzuführen. Und genau da greift unser Ansatz: Wir prüfen gemeinsam mit dem Landwirt betriebsindividuell, welche Temperaturen oder Niederschläge in den letzten Jahren schlecht auf die Erträge der Kulturen gewirkt haben. Ob der Ertragsschaden dann tatsächlich durch Sandstürme oder durch langanhaltenden Regen, der zu Staunässe und Unbefahrbarkeit der Felder führt, verursacht wird, ist dabei egal. Denn fast jede witterungsbedingte Ertragsminderung lässt sich zurückführen auf eine ungünstige Ausprägung von Temperatur und Niederschlag. Diese kann man ganz objektiv messen und deren Auswirkungen auf den Ertrag in einem Ertragsindex abbilden. Genial einfach. Einfach genial.

IMG_2438-1 - Sebastian Mahler - miniaturIhr wollt mehr erfahren? Fragt mich gern!

Viele Grüße,

Sebastian Mahler

Produktmanager

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.