«

»

Mrz 14

Das Geheimnis der Loch-Wolken ist gelüftet

Die Loch-Wolken gehören nicht zu den Wolkenarten, sie sind menschengemacht.

Foto: H. Raab/Wikimedia/CC 3.0

Foto: H. Raab/Wikimedia/CC 3.0

Über Ballungsräumen kommt es immer wieder zu sogenannten Hole-Punch-Clouds, Löcher in Wolken. Diese können zum Beispiel durch den Start von Flugzeugen entstehen. Die Abgase lassen die Regentropfen gefrieren, die daraufhin absinken und Löcher in die Wolken reißen. Doch im Gegensatz zu dem, was Wissenschaftler seit Jahren in Nordindien beobachten, sind die “Flugzeug-Löcher” relativ klein. Selbst die US-amerikanische Raumfahrtbehörde NASA bezeichnete 2016 die Wetterphänomene als Rätsel.

Urbane Wärme ist die Ursache

Die NASA-Forscher gingen der Sache nach und kamen zu dem Entschluss, dass in dieser Region Flugzeuge nicht in Frage kommen. Nachdem sie die Wetterkarte auf einen Atlas projiziert hatten, bemerkten sie, dass die Löcher direkt über oder neben Großstädten liegen. Das größte Loch entdeckten Sie über der Riesenstadt Neu-Delhi. Die Vermutung der amerikanischen Wissenschaftler, die Löcher hätten etwas mit den Städten zu tun, bestätigt nun eine Studie.

Die indischen Wissenschaftler Ritesh Gautam vom Indian Institute of Technology Bombay und Manoj Singh von der University of Petroleum and Energy Studies haben nun die Lösung für das Rätsel gefunden. Die Löcher entstehen durch die Wärme, die Städte abgeben. Die Forscher haben dazu Satellitenbilder der betreffenden Region aus der Zeit von 2000 bis 2016 ausgewertet. Sie verglichen die Größe der Wolkenlöcher mit den darunter liegenden Städten – je größer die Stadt desto größer das Wolkenloch. Sie sprechen vom sogenannten Hitzeinseleffekt.

Dichte Bebauung speichert Wärme und gibt diese an ihre Umgebung ab. Fehlende kühlende Vegetation verstärkt die Wirkung. Je dichter besiedelt eine Region ist, desto größer fällt der Temperaturunterschied zur ländlichen Umgebung aus. Da warme Luft keine Feuchtigkeit abgibt, bildet sich über den Städten kein Nebel, nur eben rundherum. Dadurch entstehen die Löcher in den Wolken. Das Phänomen wurde nicht nur in Indien beobachtet, sondern auch in anderen Regionen Asiens, in Amerika und auch in Europa.

(Foto-Lizenz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.