«

»

Jul 13

18 Kühe tot: Weidevieh bei Gewittern schützen

Foto: pixabay

Foto: pixabay

Es gibt nur eine Möglichkeit, die Tiere vor Blitzeinschlag zu schützen.

Auf einer Alm in Österreich wurden vergangene Woche 18 Kühe durch einen Blitzeinschlag getötet. Die Rinder hatten während eines Gewitters dicht zusammengedrängt Unterschlupf unter einem Baum gesucht. Just in diese alte Fichte schlug ein Blitz ein. Die Tiere hatten keine Chance. Zu der Tragödie wäre es wahrscheinlich nicht gekommen, wenn auf der Alm ein entsprechender Unterstand zur Verfügung stehen würde.

„Es ist auch bei Nutztieren ein natürliches Verhalten, vor einem Gewitter mit starkem Regen Schutz zu suchen und sich dabei zum Beispiel unter tief hängenden Ästen einer Fichte unterzustellen“, so Prof. Dr. Chadi Touma, Verhaltensbiologe an der Universität Osnabrück.

Ohne technische Hilfsmittel sieht der Wissenschaftler die Tiere Gewittern schutzlos ausgeliefert. Kühe lernen zwar schnell, aber ein Training, nicht Schutz unter einem Baum zu suchen, hält Touma für nicht sinnvoll. „Eine bessere Lösung wäre, den Tieren auf der Weide einen Unterstand oder Wetterschutz anzubieten, der mit einem Blitzableiter gesichert ist.“, empfiehlt der Biologe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.